10. November 2017 Christin Hilgarth

Christian Dior, Designer of Dreams – eine Liebeserklärung ans Leben

(c) Adrien Dirand

Kleider machen Geschichte:  Bis zum 7. Januar feiert das Musée des Arts Décoratifs den Geburtstag von Dior. Wir waren vor Ort und durften in die Geschichte des französischen Modehauses eintauchen, umgeben von fast 10.000 Accessoires und märchenhaften Kleidungsstücken aus über 70 Jahren. Ein Ort, den man am liebsten nicht mehr verlassen möchte.

Designer of Dream – eine Liebeserklärung ans Leben

Die Ausstellung „Christian Dior, Designer of Dreams“ sollten sich Modefans nicht entgehen lassen und definitiv auf die ‚Travel Bucket List setzen‘, wenn man sich sowieso gerade in Paris aufhält. Zum ersten Mal werden über 300 Haute-Couture-Roben, Entwürfe des Ateliers, Modefotografien, Illustrationen, Manuskripte und Kampagnenbilder präsentiert. Verschiedene Konzepträume des knapp 3.000 Quadratmeter großen Museumsareal zeigen mehr als nur traumhafte Kleider. Bevor Christian Dior seine Modemarke gründete arbeitete er als Galerist. Diese Verbindung zur Kunst ist in der Ausstellung spürbar – angefangen in einem als Kunstgalerie gestalteten Raum bis hin zu einem malerischen Garten.

(c) Adrien Dirand DIOR

Neben vielen noch nie gezeigten Kleidern von Christian Dior, der 1957 mit nur 52 jahren unerwartet an einem Herzinfarkt in Südfrankreich starb, werden auch Schöpfungen seiner Nachfolger aus internationalen Museen und Sammlungen von Yves Saint Laurent, Marc Bohan, Gianfranco Ferré, John Galliano, Raf Simons und Maria Grazia Chiuri gezeigt, die die Tradition und die stetigen Neuinterpretationen der Marke repräsentieren.

(c) Adrien Dirand DIOR

„Christian Dior, Designer of Dreams“ ist vom 5. Juli 2017 bis zum 7. Januar 2018 im Musée des Arts Décoratifs (107 Rue de Rivoli) in Paris zu sehen. 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Tagged: , , , , , , , , , ,