21. September 2017 Christin Hilgarth

Bergzeit: Panoramablick wie aus dem Bilderbuch

Der Jochberg (1565m) in den Bayerischen Voralpen ist so etwas wie der Hausberg der Münchner – gemeinsam mit dem Herzogstand nebenan. Wenn es uns für einen kurzen Ausflug am Wochenende in die Berge zieht, landen wir oft hier. Der Aufstieg ist mit einer Dauer von ca. 2 Stunden nicht weiter schlimm und man wird am Ende nochdazu mit einem atemberaubenden Blick auf gleich zwei bzw. drei Seen belohnt: den Kochelsee, den Walchensee und etwas weiter entfernt aber dennoch sichtbar, den Starnberger See. Nach der Tour unten wieder angekommen bietet sich (zumindest im Sommer) die Möglichkeit, im Walchen-, oder Kochelsee baden zu gehen. Was will man mehr?!

Unser Tipp an alle Münchner: Aufgrund der Nähe zur Stadt bietet es sich beim Jochberg an, erst am späten Nachmittag zum Sonnenuntergang hinaufzuwandern. Ein unvergesslicher Moment garantiert… Am besten gleich noch eine Brotzeit einpacken, da um die Zeit alle Hütten schon geschlossen haben.

Immer mit dabei – die PRO TREK PRG-600.

Mehr Infos zur Route gibt es hier auf Bergwelten: Jochberg – Jachenau

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Tagged: , , , , , , , , ,